bulletin
die liebe sprache...

Wer in Polen "kawa czekolada" bestellt, bekommt keine heiße Schokolade sondern Kaffee. Bestellt ein gast "krokety" bekommt er keinesfalls Kroketten sondern mit verschiedenen Fleisch- oder Gemüsesorten gefüllte Pfannkuchen. Mit solchen und anderen Sprachschwierigkeiten habe ich hier zu kämpfen und tollkühne Versuche hier mal etwas alleine zu bestellen wurden sogleich bitter bestraft. In meinen fünf bis sechs Monaten hier werde ich es wohl kaum bis zur Perfektion im Polnisch bringen. Schlimm ist vor allem, daß mir auch so ein bißchen der Elan fehlt, da Polnisch nunmal keine Weltsprache ist und unnötig Speicherplatz auf meiner ohnehin schon analogen Festplatte wegnähme. Hinzu kommt, daß Polnisch so rein garnichts mit Französisch, Spanisch oder Englisch zu tun hat, man sich also kaum Eselsbrücken bauen kann. Auch verwirren mich die übermäßig vielen "s" und "z" im Vokabular. Wenn ich versuche polnische Straßennamen auszusprechen, verhungere ich fast, es ist wie in der Wüste, weit und breit keine Vokale in Sicht. So verwechsele ich auch ständig den ganzen Wust von Floskeln, den man sich hier um die Ohren knallt: "Dziękuję" (Danke), "Dzień dobry" (Guten Morgen) "Dowidzenia" (Auf Wiedersehen)...hört sich für mich alles ziemlich gleich an. Wenn wir ein Geschäft betreten, halte ich mich meist in Gosias Windschatten auf und bewege nur die Lippen zu dem was sie sagt. Da ich aber, was Sprachen betrifft schon immer ein ziemlich guter Affe war, habe ich, so wurde mir gesagt, fast keinen Akzent. So machen sich Gosias Freude immer einen Spaß daraus mich Wörter nachsprechen zu lassen von deren Sinn ich jedoch nicht den blassesten Schimmer habe. Was auch noch ziemlich kurios ist und nicht unerwähnt bleiben sollte, ist daß es für alle Filme im polnischen TV nur einen Typen für die Synchronisation gibt, der auch gleichzeitig alle Rollen spricht. Gosia meinte es wären drei Männer, die sich untereinander die Filme aufteilen und sich als soetwas wie nationale Erzieher oder Helden der polnischen Sprache betrachten. Fern im Hintergrund hört man noch die amerikanische Originalspur und immer, wenn ich kurz davor bin etwas zu verstehen, prescht der polnische Sprecher mit einer immensen Wortgewalt rein und zerquatscht den ganzen Film. Auch Kinofilme werden hier grundsätzlich im Original gezeigt. Die polnischen Untertitel werden von Hand ins Zelluloid gekratzt und springen lustig hin und her.
11.3.08 12:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de