bulletin
kwiaty heißt blumen

Heute ist Frauentag, zumindest in Polen. Ich komme gerade aus einem Blumengeschäft, da mich Malgosia vorhin, bevor sie zur Uni gegangen ist, nochmals dezent darauf hingewiesen hat, daß doch heute Frauentag sei. "Frauentag" ist für mich so ein bastrardiöser Feiertag, einer der es nicht bis zum Valentins- oder Muttertag geschafft hat. Ich habe mich also sofort in den Blumenladen der Nachbarschaft begeben, um den Kaufbefehl auszuführen, bewaffnet lediglich mit ein paar Brocken Polnisch und zehn Fingern. Ich bestellte also fünf Rosen und nach einigen Verständigungsschwierigkeiten, dachte ich mir, daß es jetzt wohl mal an der Zeit wäre die polnischen Zahlen komplett zu lernen. Ich kann nicht ständig eine Sache bestellen und dann nochmal und nochmal um irgendwann auf sieben zu kommen, weil eins die einzige Zahl ist, die ich kenne. Als ich die fünf Rosen für Gosia dort so auf der Theke liegen sah, dachte ich mir, daß das schon ein bißchen armseelig aussieht, schließlich sind die polnischen Frauen allesamt richtige Ladies und ich wollte nicht den geizigen Deutschen abgeben. Also: "poprosche five more please...Scheiße, was heißt nochmal fünf?" Egal , Finger aus der Tasche, fünf angezeigt und mit so einem "Taubstummenlaut" auf die Rosen gedeutet. Der Verkäuferin zu kommunizieren, daß die fünf zusätzlich Rosen in den selben Strauß gehören, lag außerhalb meiner Kompetenz und ich ließ sie ihre zwei seperaten Rosensträuße dekorieren, während ich schon überlegte, wie ich die Teile zu Hause am besten wieder auseinander baue und zu einem kombiniere. Inzwischen ragte die Warteschlange schon bis vor die Tür, ich war die Attraktion schlechthin in dem kleinen Laden. Ihr müßt euch vorstellen, daß ich hier im polnischen Hohenschönhausen gelandet bin und wieder in der Platte lebe. Ich glaube Ausländer kriegen die hier nicht so oft zu Gesicht. Ich denke die Leute hinter mir waren schon leicht angefressen, ertrugen aber alles brav postkommunistisch-devot. Ich dachte mir so, daß wenn ich jetzt noch einen Strauß Tulpen ordere, platzt die Bombe. Den richtigen Moment abgewartet und mit einer ausdruckstarken Geste reingegretscht :"Poprosche, dziesiec tulips...". Ja, heute kommt Gosias Mutter zu Besuch, um unsere Wohnung zu inspizieren. Also nochmal zehn Tulpen für die Schwiegermutter, kommt immer gut, schindet auf jeden Fall Eindruck. Die Rechnung war gehörig und verblüffte mich. Schwankend verließ ich unter den ungläubigen Blicken der anderen Kunden ("Wozu braucht der junge Mann den drei Sträuße?" das Blumengeschäft. Zu Hause dann die diffizile Operation, aus zwei mach eins. Na ja, sagen wir mal so, an mir ist definitiv kein Florist verloren gegangen. Jetzt steht ein völlig überdimensionierter Monsterrosenstrauß auf dem Tisch, der extrem unförmig aussieht. In diesem Sinne, einen schönen Frauentag!
8.3.08 13:35
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


proehl (10.3.08 00:44)
frauentag = schwul!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de