bulletin
letzter tag in h-town

mehrere kamillentees und zwiebäcke später schreibe ich diesen eintrag. die magen-darm grippe kam unverhofft, doch wurde dank neuer medikamente, so einer art atombombe für den rektalbereich, hinausgesprengt. der monat zur "untermiete" bei meinen eltern war bitter-süß. anstrengend einerseits, wegen vieler einschränkungen, doch andererseits schön wieder so umsorgt zu werden. auf jeden fall war die zeit in h-town ein guter "reality check" a.k.a. "leben an der basis". mir wurde schnell wieder klar, wie das damals so war mit 18, in h-town, als nicht weiß-uniformierter. retro-flash. morgen fliege ich um 11.h von tegel, das warhaft krasse ist, daß ich mich noch nie so wenig mit einer reise bzw. auslandsaufenthalt auseinandergestzt bzw vorbereitet habe, selbst das mit meiner wg war irgendwie so ein selbstläufer. in diesem sinne.
25.9.07 22:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de